Vor einem Jahr waren wir noch als Geäste im Klub dabei, doch diesmal — am 31. August beim 29. Ordnungshüterschießen waren wir als Mitglieder gefragt und sind gerne mitgefahren.

Kurz nach 07:00 Uhr ging es bei unseren Gastgebern, dem Feldjägerbataillon 152, in der Scharnhorstkaserne los zum Truppenübungsplatz Munster. Leider hat an dem Tag das Wetter nicht ganz so mitgespielt, wie wir uns das erhofft hatten. Aber der Regen konnte uns die Stimmung nicht vermiesen! Dort angekommen, gab es erstmal Kaffee und Brötchen. So gut gestärkt konnte ja nichts mehr schief gehen.

Gegen 11:00 Uhr begann der erste Wettbewerb. Der NJK hatte zwei Teams am Start: Karl-Friedrich Burkart, Gerold Burkart, Lars Kleinloff und Holmar Kleinloff in Team 1 und Manfred Rau, Werner Wolff, Christian Rosenberg und Maik Wurlitzer in Team 2. Nach knapp einer Stunde Wartezeit am Schießstand durfte sich Team 1 mit der MP beweisen und wir, Team 2, konnten unser Talent mit der Pistole zeigen.

Zurück von der ersten Runde gab es als wohlverdiente Stärkung eine deftige Erbsensuppe. Bis zum zweiten Wettbewerb mussten wir die Zeit überbrücken und wir erhielten die Gelegenheit, Panzer zu fahren. Die Bundeswehr hatte einen Panzer vom Typ Marder inklusive Chauffeur zur Verfügung gestellt. Ich kann Euch sagen: mit 33 Tonnen Stahl durchs Gelände zu fahren, ist echt ein Erlebnis. Der Fahrer hat jede Wasserlache mitgenommen und auch ein Baum musste dran glauben.

Beim nächsten Wettbewerb waren die Bedingungen umgekehrt: Team 1 Pistole und Team 2 MP. Auch dieses Jahr gab es wieder eine Zugabe - es war zwar kein MG-Schießen, aber ebenfalls gut. Gegen einen kleinen Obolus konnte man sein Talent mit dem G36 zeigen. Leider hat die Zeit nicht ausgereicht, um auch das auszuprobieren, da Schießstop für 15:00 Uhr angeordnet wurde und nur noch die Besten ihre Plätze ausschießen durften. An dieser Stelle interessiert Euch bestimmt das Ergebnis unserer Teams und ich kann Euch sagen: es geht nicht nur um Punkte, sondern auch um den Spaß! Wir haben also anderen den Vortritt gelassen.

Zurück vom Schießplatz gab es Leckeres vom Grill und das eine oder andere Bier. Gegen 17:00 Uhr war es dann soweit: die Siegerehrung und Preisverleihung stand an. Zu erwähnen ist hier natürlich auch, dass nicht nur Bundeswehr, Polizei und der NJK anwesend waren, sondern auch Millitärmannschaften aus Belgien, Großbritannien und den USA. Jeder von Ihnen hat den einen oder anderen Preis errungen. Die meisten Pokale gingen aber an die Bundeswehr nach Bremen und an das SEK nach Magdeburg. Im Preisschießen mit dem G36 hat sich dann Belgien über deutsches Bier gefreut. die Briten über ihr PlayBunny T-Shirt und Gerold Burkart vom NJK über einen Klappstuhl.

Den Bus zurück hatten wir uns wegen des schlechten Wetters bereits für 19:00 Uhr bestellt. Dort in der Kaserne waren auch schon die Vorbereitungen für den 4. European Club Teams Cup zu sehen. Während wir unterwegs waren, waren andere Klubmitglieder fleißig und hatten bereits das nächste Ereignis vorbereitet. Was für ein toller Tag. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Christian Rosenberg und Maik Wurlitzer

Keine Veranstaltungen gefunden

Schießzeiten Bogen
jeden Dienstag & Donnerstag
17:00-21:00 Uhr

Andere Zeiten mit Absprache:
Katharina Freimann
(Bogen)
Stefan Rohde
(Bogen Jugend)


Schießzeiten Pistole/LG
jeden Dienstag
18:30-20:30 Uhr

Andere Zeiten mit Absprache:
Charles Burkhardt
(Pistole)
Holmar Kleinloff
(Pistole, Luftgewehr)
Michael Feller
(Luftgewehr, KK-Gewehr in der Wilkenburg)


Adresse
Schulenburg Nord 5
30855 Langenhagen

Zum Seitenanfang