Das bisschen Ostern,... naja ganz so ´n bisschen ist das ja nicht denn Ostersonntag haben wir noch das Osterfeuer bei uns auf dem Gelände abgebrannt. Immer sehr zur Freude des angrenzenden Flughafens. Auch bei diesem Event war die Stimmung wieder Super. Den Aufbau des Osterfeuers hat uns Norbert erledigt, damit wir auch fachgerecht den Winter aus dem Land jagen konnten.

 

Während Annika und Stefan Feuerteufel spielten übernahm Jens, wie gewohnt das Rösten des Getiers. Salatfee Tasha und Getränkebi(e)ne Sabine kümmerten sich um das restliche, leibliche Wohl. Zu späterer Stunde löschte Stefan noch die Flammen. Da scheiden sich übrigens die Geister. Die einen sagen er hätte es einfach zu Tode gestarrt, die anderen erwähnten etwas von: Naja bei dem was der alles trinkt... 

 

Keine Ahnung was die meinen, zu viel Alkohol trinkt er jedenfalls nicht,... gab ja auch keinen. Zumindest im selbstgebrauten Eierlikör von unserer Präsidentin Katharina war keiner drin. Ungewiss ist ob sie ihrer Fürsorgepflicht nachkam, damit die sichere Heimfahrt gewährleistet ist oder ob sie die Flasche selbst auf dem Sofa geköpft hat, vielleicht hat sie es auch einfach vergessen, wir werden ja alle nicht jünger.

 

Horrido ihr Lieben.