Corona hat uns dieses Jahr mal wieder bei vielen Dingen einen „Strich durch die Rechnung“ gemacht. Vieles was geplant war ging nicht, daher haben wir uns um so mehr gefreut, dass wir es geschafft haben, unser jährliches „Wurstessen“ durchzuführen. Der Situation geschuldet gab es zwar einige Voraussetzungen (2G) aber trotzdem haben es sich rund 25 Mitglieder nicht nehmen lassen, sich in dieser geselligen Runde zu treffen.

Unser „Wurstessen“ müssten wir eigentlich mal in Grünkohlessen umtaufen, da diese Fraktion mittlerweile eindeutig in der Mehrheit ist. Aber hier geht es nicht um Namen, sondern um gutes Essen. Neben den bereits bekannten Variationen, hatten wir dieses Jahr erstmalig auch eine Käseplatte mit im Angebot. Für welche Variante auch immer man sich entschieden hat, es war reichlich und sehr gut!



Ein besonderer Dank geht, wie auch schon in den letzten Jahren, an Katharina und Sabine. Die Beiden haben bereits vor Tagen mit der Vorbereitung und dem Kochen angefangen.

Vielen Lieben Dank! Ohne Euch hätte dieses Jahr so einiges nicht funktioniert! 😀